Berthold Maier und Oleksandr Reznytskyy zeigen ihre Bilder im Burladinger Rathaus

  • oleks+bea_jan19_2
  • oleks+bea_jan19_3
  • oleks+bea_jan19_4
  • oleks+bea_jan19_5

Auch im Jahr 2019 geht der Reigen der Einzelausstellungen der burladinger maler im Burladinger Rathaus im gewohnten Rhythmus weiter. Seit 14. Januar sind die Werke von Berthold Maier sowie als Gast der burladinger maler, die Arbeiten von Oleksandr -Oleks- Reznytskyy zu sehen.

Der Salmendinger Berthold Maier, geboren 1949 in Göppingen, ist seit 2006 Mitglied der burladinger maler und gilt als einer der vielseitigsten und produktivsten Künstler der Gruppe.

Er hat bereits 2012 und 2015 im Rathaus Einzlausstellungen bestritten.

In der aktuellen Werkschau zeigt er überwiegend Landschaftsmotive in Öl auf Leinwand. Seit er auf der Alb wohnt, hat er oft die schöne Landschaft der Umgebung in seinen Bildern festgehalten – „Heimatschinken“, wie er sie selbstironisch nennt.

Oleksandr Reznytskyy wurde 1995 in der Ukraine geboren. Von 2011 bis 2017 lebte er in Mariaberg und heute im bayerischen Burglengensfeld in der Nähe von Regensburg.

Im „Atelier 5“ in Mariaberg wurde sein künstlerisches Talent schnell erkannt und weiter gefördert. Durch eine Gastausstellung im Jahr 2010 von Künstlern aus dem „Atelier 5“ im Burladinger Rathaus kam der Kontakt mit den burladinger malern zustande, welcher bis heute Bestand hat.

Als leidenschaftlicher Bildkünstler entführt Oleksandr Reznytskyy seine Betrachter in phantasievolle Welten, welche aus Acryl auf Leinwand, Permanentmarker auf Papier oder als Bleistiftzeichnungen entstanden sind. Alle Bilder sind mit hoher Sorgfalt geschaffen und erzählen jedes für sich eine eigene Geschichte über das Leben des Künstlers.

Die Ausstellung wird bis Ende März zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen sein.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben