Burladinger Kunstschatz

Gerne auch weitersagen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Es ist 40 Jahre her, dass Burladingen ein großes, bis heute unvergessenes Fest feierte: Die Stadterhebung. Damals weit weniger beachtet – vielleicht sogar eher belächelt – formierte sich im selben Jahr auch eine Gruppe örtlicher Künstler, um eine  gemeinsame Ausstellung zu organisieren; ein Häuflein nur – die „burladinger maler“.

Der Steuermann der Stadterhebung, die aus der Gemeindereform resultierte, war Bürgermeister Peter Höhnle. Gezwungenermaßen! Denn die Reform hatte sich ja nicht der blutjunge Schultes ausgedacht, sondern die Landesregierung. Höhnle und sein Stab hatten deren Beschlüsse auszuführen, ändern konnten sie sie nicht. Es erhoben sich damals nicht nur in den späteren Teilgemeinden teils heftige Widerstände gegen die Zusammenlegung; auch in Burladingen selbst standen zahlreiche Bürger dem neuen Gebilde ablehnend gegenüber. Aber zum Schluss hat es ja doch geklappt.

Höhnle regte die Gründung an

Es mutet charmant an, dass es ebenfalls Peter Höhnle war, der 1978, wenige Monate nach der Stadterhebung, die Gründung der „maler“ anregte. Er dürfte sich über diesen Vorschlag keine allzu tiefen Gedanken gemacht und deswegen erst recht keine schlaflosen Nächte verbracht haben. Bestimmt wäre es ihm aber auch nicht im Traum eingefallen, dass aus seiner Idee eine Institution erwachsen würde, die einmal das Kulturleben Burladingens mit gestaltet und prägt.

Eine Feier zum 40. der Stadt hat in diesem Sommer bekanntermaßen nicht stattgefunden. Die „maler“ feiern ihren Geburtstag hingegen ganz groß: Am kommenden Sonntag eröffnen sie stolz ihre 40. Weihnachtsausstellung im Rathaus und präsentieren dazu einen eigenen Bildband, den „Burladinger Kunstschatz“.

Das Werk zeichnet mit gelungenen Texten und vielen schönen Bildern die Vereinsgeschichte nach, es würdigt die Gründer und „alten Meister“ und stellt daneben die heutigen Mitglieder und einige ihre besten Arbeiten vor. Dabei vermittelt das Buch einen Eindruck von der unbefangenen und heiteren Art, die den Burladinger Künstlerverein so beliebt macht.

Wenn es auch bei der Vernissage womöglich unausgesprochen bleibt, so sind die Stadterhebung und die Vereinsgründung doch untrennbar miteinander verwoben. Doch vielleicht entschädigt die Feier der „maler“ manchen Anwesenden für das sanglose Verstreichen des Stadt-Geburtstages in den vergangenen Monaten.

Auf die Idee des eigenen Bildbandes kam Michael Schneider. Auch das Konzept wurde in seiner Wohnung besprochen; bei edlen Weinen sprudelten zündende Ideen. Mitfeiern kann Michael Schneider die Präsentation jedoch nicht mehr. Zur tiefen Bestürzung des Vereins starb der Burladinger Wahlbürger in diesem Sommer völlig unvermutet. Im Bildband ist ihm ein Denkmal gesetzt.

Hauptsponsor Kaspar Pfister

Etliche „maler“, Freunde und Außenstehende haben an dem Buch mitgearbeitet; nicht zuletzt Peter Höhnle, den man erfolgreich bat, das Vorwort zu schreiben. Ohne einen Sponsor, der den Druck finanziell unterstützt, hätte der „Kunstschatz“ jedoch nicht erscheinen können Dieser Sponsor fand sich im Benevit-Geschäftsführer Kaspar Pfister. Auch das passt, denn mit seiner Person verknüpft sich ein weiteres Band zur Stadterhebung; stand Pfister doch im Schicksalsjahr 1978 als junger Verwaltungsangestellter in den Diensten des Burladinger Rathauses. Später stieg er bekanntlich zum Hauptamtsleiter und Kämmerer auf. Auf diese Weise hat er seinerseits das Werden der Gesamtstadt geformt – und den Werdegang der „maler“ aus nächster Nähe mitverfolgt.

Der „Kunstschatz“ gereicht zum Lob und zur Ehre des Vereins – aber auch der Stadt. Sein  Kauf empfiehlt sich für das eigene Bücherregal ebenso wie als Geschenk für Freunde, Verwandte oder Geschäftspartner.

Hohenzollerische Zeitung, Matthias Badura, 22.11.2018

    

ältere Nachrichten
burladinger maler

Jahreshauptversammlung: Zwei neue Künstler aufgenommen.

Die Mitglieder des Vereins Burladinger Maler haben nun in der Versammlung die Vorstandsmannschaft im Amt bestätigt. Mit Claudia Wartusch-Dieter aus Burladingen und Annette Karsten aus Albstadt wurden zwei neue aktive Mitglieder einstimmig aufgenommen. Der Vorsitzende Wolfgang Bastian konnte 22 Mitglieder

Weiterlesen »

Trauer um Alois Eisele

Alois stellte bereits 1979 mit der damals noch losen Vereinigung der »burladinger maler« seine Bilder aus. Also hat Alois die (Erfolgs-)Geschichte der burladinger maler von Anfang an mitgeschrieben – oder besser „mitgemalt“. Als die Mitglieder 1983 beschlossen, die Gruppe

Weiterlesen »
BM Davide Licht & Wolfgang Brix

Wandschmuck für Amtszimmer des Bürgermeisters.

Im April dieses Jahres haben wir eine Anfrage von Bürgemeister Davide Licht erhalten, der sich etwas Individuelles, etwas Originelles für sein Arbeitszimmer gewünscht hat. Etwas das seine Verbundenheit zu allen zehn Burladinger Stadtteilen zum Ausdruck bringt, aber auch

Weiterlesen »

Unser Beitrag zur Burladinger Maskenchallenge

Nominiert zur beliebten Maskenchallenge wurden wir von unseren Freunden vom Liederkranz Burladingen.Gerne nahmen wir die Herausforderung an und drehten einen Film über unsere Aktion „Munteres Maskenmalen mit den ›malern‹“. Wolfgang Bastian und Gabi Mazzarella legten sich ins Zeug,

Weiterlesen »

Alexandra Mucz in SWR Schlagershow

Unser Neumitglied Alexandra (rechts im Bild) ist mit ihren Schwestern am Samstag, den 8. Mai, ab 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen zu sehen. Das Bisinger Trio 3mal1 singt in der Sendung „Schlagerspaß mit Andy Borg“ Lieder aus ihrem letzten

Weiterlesen »

Glückwunsch zum 80. Geburtstag

Am 27. Dezember durfte unsere Vereinsgründerin und Ehrenmitglied Anna Kanz ihren 80. Geburtstag feiern. Zu diesem besonderen Jubiläum war es natürlich eine Ehrensache, dass der Vorsitzende Wolfgang Bastian zusammen mit seiner Frau Hannapersönlich zum Gratulieren vorbei gekommen sind und

Weiterlesen »
burladinger maler 2019

Weihnachtsvernissage wegen Corona abgeblasen

Die „burladinger maler“ haben wegen der weltweiten Corona-Pandemie und dem Infektionsgeschehen im Land ihren alljährlichen Topact – die Vernissage zur Weihnachtsausstellung im Rathaus Burladingen – jetzt abgeblasen. Zum ersten Mal seit dem Bestehen der Künstlergruppe. In der Adventszeit

Weiterlesen »
Wolfgang Brix & Herbert Furch

Endlich wieder Farbe im Burladinger Rathaus

Bilder von Wolfgang Brix und Herbert Furch zieren seit Oktober die Rathauswände Der Reigen der Einzelausstellungen im Burladinger Rathaus von Mitgliedern der burladinger maler wurde durch die coronabedingten Einschränkungen im April jäh beendet. Zuletzt war von Januar bis

Weiterlesen »