Alb-Art – Im Rathaus Kunst (er)leben

Julian Neufeld, Alb-Art

Gerne auch weitersagen:

Einzelausstellung von Julian Neufeld, Franz Neufeld und Frederic Joel Hangaria.

Unsere Weihnachtsaustellung ist abgehängt. Bis zu unserer nächsten großen Gesamtschau zeigen das Jahr hindurch wieder einzelne Mitglieder ihre Werke in den Rathausgängen. Der erste in der Reihe ist dieses Jahr das Neumitglied Julian Neufeld. Doch er bringt zwei Gastaussteller mit: seinen Onkel Franz Neufeld und Frederic Joel Hangaria – einen Freund. Der ältere Neufeld und Hangaria gehören nicht zu den „malern“  – was sich freilich in absehbarer Zeit ändern könnte. Man wird sehen. 
Die Ausstellung des Trios firmiert unter dem Titel: „Alb-Art. Hier (er)leben wir Kunst“. Sie eröffnete am Sonntag, 14. Januar 2024 mit einer kleinen Vernissage. In vergangenen Jahren war es nicht üblich, dass die Wechselausstellungen eröffnet wurden. Aber warum nicht? Und so wurde die Vernissage ein toller Erfolg. Zahlreiche Kunstinteressierte fanden den Weg ins Rathaus, um die Gelegenheit zu nutzen die neue Bilderschau zu sehen und sich mit den anwesenden Künstlern bei einem Glas Sekt auszutauschen. Wer jedoch keine Zeit hatte, erhält die nochmalige Gelegenheit, sich am 14. April mit den drei Künstlern zu unterhalten. Dann sind sie zum Ende der Ausstellung, bei der Finissage erneut im Rathaus zugegen und stellen sich gerne den Fragen der Betrachter. Ansonsten kann man die Bilder während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses sehen und (er)leben.
Zu den Künstlern: Julian Neufeld sagt über seine Art zu malen, „Meine Kunst hilft mir innere Prozesse und Gedanken zu kanalisieren. Durch meine Bilder erschaffe ich ein Fenster für den Beobachter, der so an meinen Gedanken und Emotionen teilhaben kann. Meine Arbeiten enthalten oft kryptische Nachrichten, die erst vom Betrachter entschlüsselt werden müssen. Gerne verwende ich satte und kräftige Farben – denn ich denke ein Bild lebt von seinem Kontrast“.
In Franz Werken spiegelt sich hingegen die Liebe zur Natur. Dabei gelingt es ihm, Tiere und Pflanzen in ihrer ganzen Vielfalt und natürlichen Schönheit zu porträtieren. Man sieht den Bildern an, daß ihnen ein intensives Studium ihres Lebensraumes vorausgeht. Die detailgetreue Darstellung, sagen seine Bewunderer, lädt zum Spaziergang mit den Augen ein.
Ganz anders Frederic Joel Hanagria. Er verbindet in seinen Arbeiten abstrakte Kunst und Fotografie. Er nutzt die Dynamik der Perspektiven und die Veränderung von Farben im Spiel mit verschiedenen Lichtverhältnissen und Blickwinkeln. Die Pinselstriche auf der Leinwand und die Linse der Kamera dienen ihm als Ausdrucksmittel der Psyche und ihren komplexen Prozessen. Zunächst seiner eigenen Psyche. Doch womöglich findet sich der Betrachter ein Stück weit selber in den Bildern wider.

ältere Nachrichten

Malwettbewerb „True Colors“

Hanna Bastian und Musikdirektor Thomas Wunder zeigen eine Auswahl der Werke vom Malwettbewerb „True Colors“. Eine Jury aus Mitgliedern der burladinger maler und dem Förderverein Jugendmusikschule bewerteten kürzlich in der Jugendmusikschule die eingereichten Werke der jungen Künstler. Die Gewinner, je drei in zwei Altersgruppen, erhalten im

Weiterlesen »
Malwettbewerb Burladingen 2020

Ein Malwettbewerb in besonderen Zeiten

Ein Malwettbewerb in besonderen Zeiten »True Colors« Thema: MUSICAL und „True Colors“ Abgabeschluss: 31. August 2020 Hallo alle zusammen! Es wär so schön gewesen – Ende Juli wollten die Chöre der JMS-Burladingen zusammen mit der Jugendkapelle der Stadtkapelle

Weiterlesen »
burladinger maler 2019

Kunterbunt im Rathaussaal

Von Matthias Badura, Hohenzollerische Zeitung, Di 3.12.2019 Die Vernissage der Künstlergruppe „burladinger maler“ gestaltete sich einmal mehr fröhlich und bunt. Das Publikum wurde Teil der Performance. Es gab schon viele gute Performances… halt, falsch, es gab ausschließlich (!)

Weiterlesen »

Unser Präsi bei Bares für Rares.

Wolfgang Bastian verkauft Lithografie von Günther Uecker. Am 4. November wurde die Bares-für-Rares-Sendung mit Wolfgang Bastian im ZDF ausgestrahlt. Stolze 2020 Euro hat er von der Händlerin Elke Velten-Tönnies für die von ihm angebotene Lithographie des zeitgenössischen Künstlers Günther

Weiterlesen »

Musicalprojekt der blaue Planet

Erneut eine gelungene Gemeinschaftsproduktion der „maler“ mit der JMS Burladingen Am 6. Oktober wurde in der Stadthalle das Musical „Der blaue Planet“ vom Kinder- und Jugendchor der JMS Burladingen und dem Projektchor der Burladinger Schulen unter der Leitung

Weiterlesen »

Ausstellung im Rahmen des Melchinger Töpfermarktes

Schon zum 4. Mal beteiligen sich die burladinger maler im Rahmen des Töpfermarktes mit einer Bilderschau im Melchinger Rathaus. Es ist die erste gemeinsame Ausstellung mit unseren neuen Mitgliedern Norsica Bentivegna, Regina Dittmar, Wolfgang Brix, und Dieter Schwenk. Trotz

Weiterlesen »
Berthold Maier, Forum Bodelshausen

Ein Spiel aus Licht, Schatten und Symbolik

Berthold Maier zeigt im Forum in Bodelshausen Arbeiten unter dem Titel „Erinnerungen und Experimente“.  Von Jürgen Jonas, Südwestpresse, Steinlachbote v. Freitag 9.8.19 Im Eingangsbereich der Fo­rum-Bücherei findet sich das Aquarell-Abbild eines ,.Flockenstieligen Hexenröhr­lings“, nach dem ein unkundiger Pilzsammler

Weiterlesen »