Die „maler“ erstmals bei der Artothek in Hechingen vertreten

burladinger maler artothek Hechingen 2023

Gerne auch weitersagen:

Die erste Artothek, zu der alle Künstler des Zollernalbkreises ihre Arbeiten hatten einreichen dürfen, eröffnete am Sonntag, den 10. Dezember vor großem Publikum in der Villa Eugenia. Fünf burladinger maler, namentlich: Hanna Bastian, Berthold Maier, Wolfgang Brix, Axel Kuckuk und Regina Dittmar waren mit insgesamt neun Werken vertreten.

Eine vierköpfige Jury hatte die eingereichten Werke – freilich nach bestem eigenen Dafürhalten – unabhängig voneinander auf ihre Güte, Aussagekraft und ihren Einfallsreichtum hin geprüft. Man sei dabei zu den weitgehend selben Ergebnissen gekommen, welche zugelassen werden und welche nicht, so Jurymitglied Dr. Fischer, Direktor des Kunstmuseum Langenargen. Wobei der Kunsthistoriker wiederum relativierte: Auch die Entscheidungen der Jury seien nicht das letzte und abschließende Urteil, das über die abgelehnten Werke gesprochen wurde. Kunst liege im Auge des Betrachters, ihre Bewertung im individuellen, aber auch im sich wandelnden Zeitgeschmack. Und nicht ganz unerheblich sei eben auch die Überlegung: „Passt das in mein Wohnzimmer?“.

„Was muss weg, was ist Kunst“, fragte Dr. Fischer – und gab in diesem Fall die universelle Antwort: „Alles muss weg“, alles soll verkauft werden und seinen Weg in die privaten Räume von Kunstinteressierten finden.
Eröffnet hatte die Bilderschau Landrat Günther-Martin Pauli, der sie als einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr „50 Jahre Zollernalbkreis“ bezeichnete. Auch er empfand die diesmalige Artothek als eine „besondere“, nachdem sie allen „kreativen Köpfen“ des Heimatkreises grundsätzlich Zugang gewährt habe.
Kreisarchivar Dr. Uwe Folwarczny, verantwortlich für die Artothek, berichtete, dass über 150 Bewerbungen eingegangen waren. Geprüft wurden die Arbeiten von ihm, dem erwähnten Dr. Ralf Fischer, Lea Holike, Kunstgeschichtlerin aus Geislingen, und von Dr. Kai Hohenfeld, stellvertretender Leiter des Kunstmuseums Albstadt. 63 dieser Einsendungen fanden den Gefallen der Jury. Hinzu kommen 41 weitere von Kunstschaffenden aus dem Kunstverein Hechingen, die Jahr für Jahr ihre Stammplätze haben.

ältere Nachrichten
burladinger maler 2019

Weihnachtsvernissage wegen Corona abgeblasen

Die „burladinger maler“ haben wegen der weltweiten Corona-Pandemie und dem Infektionsgeschehen im Land ihren alljährlichen Topact – die Vernissage zur Weihnachtsausstellung im Rathaus Burladingen – jetzt abgeblasen. Zum ersten Mal seit dem Bestehen der Künstlergruppe. In der Adventszeit

Weiterlesen »
Wolfgang Brix & Herbert Furch

Endlich wieder Farbe im Burladinger Rathaus

Bilder von Wolfgang Brix und Herbert Furch zieren seit Oktober die Rathauswände Der Reigen der Einzelausstellungen im Burladinger Rathaus von Mitgliedern der burladinger maler wurde durch die coronabedingten Einschränkungen im April jäh beendet. Zuletzt war von Januar bis

Weiterlesen »

Malwettbewerb „True Colors“

Hanna Bastian und Musikdirektor Thomas Wunder zeigen eine Auswahl der Werke vom Malwettbewerb „True Colors“. Eine Jury aus Mitgliedern der burladinger maler und dem Förderverein Jugendmusikschule bewerteten kürzlich in der Jugendmusikschule die eingereichten Werke der jungen Künstler. Die Gewinner, je drei in zwei Altersgruppen, erhalten im

Weiterlesen »
Malwettbewerb Burladingen 2020

Ein Malwettbewerb in besonderen Zeiten

Ein Malwettbewerb in besonderen Zeiten »True Colors« Thema: MUSICAL und „True Colors“ Abgabeschluss: 31. August 2020 Hallo alle zusammen! Es wär so schön gewesen – Ende Juli wollten die Chöre der JMS-Burladingen zusammen mit der Jugendkapelle der Stadtkapelle

Weiterlesen »
burladinger maler 2019

Kunterbunt im Rathaussaal

Von Matthias Badura, Hohenzollerische Zeitung, Di 3.12.2019 Die Vernissage der Künstlergruppe „burladinger maler“ gestaltete sich einmal mehr fröhlich und bunt. Das Publikum wurde Teil der Performance. Es gab schon viele gute Performances… halt, falsch, es gab ausschließlich (!)

Weiterlesen »

Unser Präsi bei Bares für Rares.

Wolfgang Bastian verkauft Lithografie von Günther Uecker. Am 4. November wurde die Bares-für-Rares-Sendung mit Wolfgang Bastian im ZDF ausgestrahlt. Stolze 2020 Euro hat er von der Händlerin Elke Velten-Tönnies für die von ihm angebotene Lithographie des zeitgenössischen Künstlers Günther

Weiterlesen »

Musicalprojekt der blaue Planet

Erneut eine gelungene Gemeinschaftsproduktion der „maler“ mit der JMS Burladingen Am 6. Oktober wurde in der Stadthalle das Musical „Der blaue Planet“ vom Kinder- und Jugendchor der JMS Burladingen und dem Projektchor der Burladinger Schulen unter der Leitung

Weiterlesen »

Ausstellung im Rahmen des Melchinger Töpfermarktes

Schon zum 4. Mal beteiligen sich die burladinger maler im Rahmen des Töpfermarktes mit einer Bilderschau im Melchinger Rathaus. Es ist die erste gemeinsame Ausstellung mit unseren neuen Mitgliedern Norsica Bentivegna, Regina Dittmar, Wolfgang Brix, und Dieter Schwenk. Trotz

Weiterlesen »